Was ist eine DISTL?

Und weil wir uns den Spaß am Fahren erhalten wollen, fahren wir auch immer wie „Geister“, niemand soll merken, dass wir überhaupt da waren. Es ist das Teamwork zwischen Fahrer und Beifahrer das entscheidet über den Spaß und den Erfolg an einer DISTL teilgenommen zu haben. Deshalb darf ein SUV auch nur mit zwei Personen besetzt sein. Weitere Personen in einem Wagen sind nicht zugelassen. Also bitte keine Familien mit Kindern auf der Rücksitzbank. Leider diesmal nicht. Die Familien-DISTL mit mehr Spaß und Spiel findet später statt.

Um an dieser DISTL teilnehmen zu können, muss das Team also aus zwei Personen und einem SUV bestehen. Ihr solltet einem Sonntag Zeit haben und euch auf einen Tagesausflug mit Gleichgesinnten freuen. Diese DISTL ist für 6 bis 10 Teams ausgelegt.   

Die Ausflugsfahrt führt über öffentliche Straßen und es gilt immer die STVO. Ganz besondere Rücksicht nehmen wir auf alle Anwohner, andere Verkehrsteilnehmer, Fuß- und Spaziergänger mit oder ohne Hund, Reiter, Fahrradfahrer, spielende Kinder, eben auf ALLE, ALLES und JEDEN!

Manche Straßen sind allerdings relativ schmal, dass nur ein PKW in der Breite genügend Platz hat. Deshalb ist hier ganz besondere Vorsicht geboten und eine vorausschauende Fahrweise notwendig, um gegebenenfalls entgegen kommende Fahrzeuge rechtzeitig Platz zu machen und diese nicht zu behindern. Hier helfen oft einfache Licht- oder Handzeichen und auch die Hand zum Gruß kann nicht schaden. Deshalb denkt immer an unseren Vorsatz: Wir wollen fahren wie Geister, unauffällig, leise, zuvorkommend und hilfsbereit ALLEN gegenüber.

Um aber am Ende der Ausfahrt den besten Geist zu küren, sind die von dem Team gefahrenen Kilometer lt. Tachostand entscheidend (der sollte also funktionieren). Aber auch zu viel gefahrene Kilometer sind kein „Beinbruch“, das passiert während einer DISTL jedem Team. Von der Strecke abweichen sollte aber auch nicht so oft vorkommen (wie soll das auch vorkommen, bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von nur 30 km/h) und wir fahren nach Fahrtanweisungen (Chinesenzeichen genannt) mit exakten Meterangaben. Was das ist, erklären wir dir gerne in den Profi-Tipps Punkt 1.